Pink Blazer

Bonjour!

Heute will ich Euch ein Kleidungsstück präsentieren, das wohl mein schnellster Kauf aller Zeiten war. Ich habe es sogar gekauft, ohne mich damit selbst im Spiegel zu sehen.

Die Geschichte ereignete sich wie folgt: Ich hatte den Blazer schon bei einem früheren Shoppingtrip mit meiner Mutter (die beste Shoppingbegleitung der Welt!) im Laden hängen sehen und ihn seitdem im Hinterkopf behalten (oder eher: meine Mutter hat mich immer wieder daran erinnert, wie schön der doch gewesen sei). Beim nächsten Besuch der Hamburger Innenstadt wollte ich dann endlich „Nägel mit Köpfen“ machen: Ich ging schnurstracks mit meinem „Shoppingberater“ (in diesem Fall war das mein Vater, der sich nach seinem Friseurtermin in der Stadt eigentlich nur zum Cafétrinken mit mir treffen wollte – aber wenn man sich einen Coffeeshop, der direkt über ZARA liegt, als Treffpunkt aussucht, muss man mit einem kleinen „Abstecher“ rechnen…) in den Laden, zog den Blazer über, wollte von ihm wissen, ob er passt und nach einem entsprechenden „Ja“ bin ich ohne zu zögern zur Kasse geeilt und – zack! – (naja, einige Minuten hat es bei ZARA an der Kasse schon gedauert) durfte ich mich stolze Eigentümerin dieses pinken Wunderwerkes nennen! So schnell hatte ich noch nie etwas gekauft!

Was an diesem Blazer so toll ist: Er sieht nicht nur wirklich cool aus, sondern ist unglaublich bequem! Wenn ich Kleidungsstücke in die Hände bekomme, die diese Attribute in sich vereinen, müssen sie eigentlich ohne große Umwege direkt in meinen Schrank wandern :) Achtet ihr auch darauf, wenn ihr neue Sachen kauft?

Ich will jetzt aber auch keine zu große Lobeshymne auf diesen Blazer singen. Denn er hat auch eine negative Seite: Er ist wirklich sehr auffällig (Farbe + Puffärmel) und daher schwierig kombinierbar. Eigentlich sieht er zu einer dunkelblauen Jeans und weißen Bluse am besten aus. Aber ihr wisst vielleicht, dass Jeans nicht gerade zu meinen Lieblingsstücken gehören. Mit einer schwarzen Hosen kombiniert, wirkt das Outfit schnell zu overdressed für den (Job-) Alltag bzw. ein wenig altbacken (Puffärmel!) – höchstens abendtauglich. Daher bin ich froh, dass ich doch noch eine schöne Kombination mit einer Printhose (meine absoluten Favoriten vom letzten Frühjahr) gefunden habe, die jung und frisch ist! Was meint ihr?

Die Fotos sind übrigens schon vor einigen Wochen entstanden, da mich eine befreundete Taschendesignerin zu diesem Zeitpunkt bat, für ihre neuen Stücke „Modell zu stehen“. Daher auch das nette Bild, wo ich auf der Treppe von Taschen umringt bin! Zum Outfit gehört aber eigentlich meine neue Umhängetasche von ELLE, auf die ich mindestens genauso stolz bin, wie auf den Blazer (das dürfte auf den Bildern zu erkennen sein ;). Ich mag es, wie das Silber sich in Kette und Tasche wiederfindet – daher kombiniere ich die beiden Teile in letzter Zeit sehr gerne! Überhaupt gehören Statementketten seit einigen Monaten zu meinen täglichen (!) Begleitern. Ich habe eine ordentliche Sammlung angehäuft und kann es nicht erwarten, Euch meine anderen Schmuckstücke (im wahrsten Sinne des Wortes!) zu zeigen…

In diesem Sinne: A bientôt – bis bald!

Blazer, Pants: ZARA / Shirt: H&M / T-Pumps: Clarks / Necklace: Six / Bag: ELLE

3 thoughts on “Pink Blazer

  1. Wie schön, wieder von Dir zu lesen.
    Ich habe Dein Experiment ‘Ein Jahr lang keine Kleidung kaufen’ verfolgt und freue mich immer auf neue Inspirationen von Dir. ;-)

    Liebe Grüße

Thanks for leaving a comment...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s